30-40%ige Rohstoffpreiserhöhung – Auswirkungen Kredite

Nachdem sich die Preise im Baubereich ordentlich erhöht haben (Holz/Eisen/Ziegel etc.) , viele andere Rohmaterialen teilweise momentan gar nicht lieferbar sind hat dies – über Umwege – natürlich auch Auswirkungen auf Kreditnehmer.

Teilweise müssen für die gleichen Bauvorhaben nun höhere Finanzierungssummen eingeplant werden und bei einigen Kunden führt das unter Umständen dazu, dass die Finanzierungen in der „neuen“ Größenordnung nicht mehr machbar sind …

Fixpreise beim Immobilienkauf – ein Auslaufmodell?

Einige Fertigteilhaushersteller, aber auch Baumeister/Projektfirmen haben mit fixen Preisen um Kunden geworden. Das wird gerade ein kostspieliger, bei einigen Firmen vielleicht nicht mehr umsetzbarer Vorgang.

Durch die nicht eingeplanten Preiserhöhungen sind die im Vorfeld durchgeführten Kalkulationen nicht mehr haltbar. Jetzt darf man gespannt sein, wie die verschiedenen Hersteller damit umgehen und ob die Preise gehalten werden können.

Ein Partner stellt sich vor: Fr. Dvorak-Bubik Michaela

Mit 10.März 2021 trat der EU-Aktionsplan in Kraft betreffend Offenlegungs- und Transparenzpflichten bei nachhaltigen Geldanlagen.

Seit März 2021 bin ich von ÖGUT zertifizierte Beraterin für nachhaltige Geldanlagen und nehme diesen Ansatz schon seit langem in meine Kundengespräche mit hinein.

Gerne gehe ich mit Ihnen durch, wo genau es sich zu investieren lohnt und was am besten zu Ihnen passt. Terminanfragen gerne unter: bubik@investandtrade.at